KDS berät Sie zu Ihren Brunnenbau in der Steiermark

Brunnenbau in der Steiermark

Brunnenbau in der Steiermark

Bohrbrunnen groß oder klein? KDS berät Sie zu ihrem Brunnenbau in der Steiermark

Ein eigener Brunnen zahlt sich aus. Deshalb bohrt KDS in der Steiermark und auch darüber hinaus immer öfter nach dem klaren Gold. Bevor der Spatenstich zur autarken Wasserversorgung jedoch gesetzt wird, stehen bei einem Brunnenbau Entscheidungen an, so auch die Frage: Schachtbrunnen oder Bohrbrunnen?

Grundlagen zum Brunnenbau

Im Grunde liegt die Entscheidung bei einem Bohrbrunnen zwischen „Groß“ oder „Klein“: Ist das Grundwasser im Boden nicht allzu tief, die Wassergewinnung nur für Nutzwasser und die benötigte Menge nicht zu groß ist ein Bohrbrunnen „Klein“ zu empfehlen. Das Bohrgerät dafür ist sehr kompakt und leicht. Es gibt kaum Stellen an diesen ein Brunnen im Garten nicht gebohrt werden kann.
Ein Bohrbrunnen „Groß", gräbt KDS mindestens gleich oft für seine Kunden. Hierbei können im Extremfall Tiefen bis zu mehreren 100 Metern erreicht werden. Hierbei wird mittels verschiedener Bohrmethoden wie Rammkernbohrung, Spülbohrungen, ect. als verrohrter und unverrohrter Verfahren bis in die Grundwasserleitung gebohrt – auch so stößt man auf seine autarke Wasserversorgung.

Die Vorteile einer eigenen Wasserversorgung

Die bedeutendsten Vorteile einer eigenen Wasserversorgung sind die Entlastung für das eigene Haushaltsbudget sowie die weitgehende Unabhängigkeit von der städtischen Wasserversorgung. Gerade in Zeiten, wo sich die Wasserpreise ungewiss entwickeln, ist diese Eigenständigkeit Gold wert. Durch die kurzen Versorgungsleitungen kann eine optimale Wasserqualität erreicht werden.

Brunnenbau in der Steiermark leichtgemacht mit KDS

Seit Jahren ist KDS Experte in Sachen Brunnenbau in der Steiermark und den umliegenden Bundesländern in Ostösterreich. Gerne setzen wir auch Ihr Bohrvorhaben mit viel Engagement und Expertise um.

Jetzt Kontakt aufnehmen