Mauertrockenlegung: Kosten und Leistungen im Überblick

Mauertrockenlegung: Kosten und Leistungen im Überblick

Mauertrockenlegung Equipment

Wie hoch sind die Kosten für eine Mauertrockenlegung?

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Feuchtigkeit in ein Mauerwerk eindringen kann. Ob etwa Grundwasser aufsteigt oder sich Kondensat bildet, Feuchtigkeit kann schwere Schäden am Bauwerk verursachen. Da Sie hier auf unserer Website gelandet sind, haben Sie vermutlich gerade mit Problemen dieser Art zu kämpfen. Jetzt muss schnell gehandelt werden. Wir von KDS bieten professionelle Lösungen für eine Mauertrockenlegung im Innen- und Außenbereich an. Doch zu Beginn stellt sich für Sie die Frage: Wie hoch sind eigentlich die Kosten für eine Mauertrockenlegung vom Profi?

KDS setzt bei jeder Mauertrockenlegung auf ein ehrliches Preis-Leistungs-Verhältnis

Bei einer Mauertrockenlegung richten sich die Kosten nach mehreren Faktoren: Wichtig sind etwa Grad und Art der Feuchtigkeitsschädigung wie auch Alter und Beschaffenheit der Bausubstanz. Auf Basis dieser Parameter entscheidet sich, welches Verfahren für das jeweilige Projekt das richtige ist. KDS berät Sie fachmännisch zu einer individuellen und dauerhaften Lösung. Unser Maßstab dabei: die Zufriedenheit unserer Kunden. Ein Projekt ist für uns erst dann abgeschlossen, wenn unsere Kunden auch wirklich zufrieden sind. Hier kommt es auch auf ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis an, das der getanen Arbeit, unserem Know-how und Erfahrung entspricht.

Grundsätzlich beginnen die Kosten für eine Mauertrockenlegung bei ein paar Hundert Euro für sehr begrenzte Bereiche. Ein Richtwert lässt sich allerdings nicht festlegen, da der Preis von sehr vielen individuellen Faktoren beeinflusst wird. Deshalb beraten wir Sie gerne persönlich und liefern Ihnen anhand der gewonnenen Informationen ein unverbindliches Angebot. Damit wissen Sie dann ganz genau, mit welchen Kosten Sie zu rechnen haben.

Jetzt Kontakt aufnehmen und unverbindliches Angebot für Ihre Mauertrockenlegungs-Kosten anfordern:

Jetzt anfragen

Dieses Know-how im Bereich Mauertrockenlegung möchten wir Ihnen kurz vorstellen. Unser Leistungsangebot umfasst drei unterschiedliche Verfahren, zwei mechanische Horizontalabdichtungsverfahren und die chemische Horizontalsperre mittels Injektion. Nach jahrelanger Erfahrung haben sich diese drei als die effektivsten und sichersten Methoden bewährt.

1. mechanisches Verfahren:
Mauertrockenlegung mittels Edelstahlblech in Wellenform

Bei diesem einstufigen Verfahren wird das Mauerwerk durchtrennt und die Edelstahlbleche in Wellenform eingebracht – alles in einem Arbeitsschritt. Dieses Verfahren garantiert eine durchgehende Sperrschicht gegen aufsteigende Feuchtigkeit. Ein weiterer Vorteil liegt in der hohen Druckbeständigkeit des Edelstahlblechs. Der Kraftfluss in der Mauer wird nicht unterbrochen, es können also keine Setzungsrisse auftreten. Am besten wird dieses Verfahren bei einem homogenen Mauerwerk ohne Eisen eingesetzt. KDS ist Ihr Ansprechpartner bei allen Fragen zu Beschaffenheit des Mauerwerks und Eignung der Bausubstanz für unterschiedliche Verfahren.

2. mechanisches Verfahren:
Mauertrockenlegung mittels glasfaserverstärkten Polyesterplatten

Bei diesem zweistufigen Verfahren wird vor dem Einsetzen der Platten das Mauerwerk durchgeschnitten. Dann werden die Platten eingebracht und die Mauer alle 30 cm mit Kunststoffkeilen aufgekeilt. Anschließend wird alles wieder vergossen und verpresst. Im Gegensatz zur Trockenlegung mittels Edelstahlblech muss hier das Mauerwerk nicht homogen sein. Einschlüsse anderer Baustoffe stellen kein großes Problem dar. Außerdem ist der Schaden an der Mauer bei diesem Verfahren recht gering.

Chemisches Verfahren:
Horizontalsperre mittels Injektion

Zuletzt stellen wir noch die Möglichkeit einer Horizontalsperre mittels Injektions-Verfahren vor. Bohrlöcher werden ca. alle 10 cm schräg in das Mauerwerk gebohrt und der Injektionsstoff eingebracht. Durch die Kapillarwirkung kann sich die Flüssigkeit optimal im Baustoff verteilen und Poren wasserdicht schließen. So hindert die Horizontalsperre Bodenfeuchtigkeit daran, im Mauerwerk kapillar aufzusteigen. Dieses chemische Verfahren hat den Vorteil, dass es sowohl von innen wie auch von außen angewendet werden kann. Unterschiedlichen Höhen des Mauerwerks stellen kein Problem dar, es müssen außerdem keine Grabungen durchgeführt werden.

Wenn Sie wissen wollen, welches Verfahren für Ihre Mauertrockenlegung geeignet ist und wie Sie sich vor Feuchtigkeitsschäden schützten können, kontaktieren Sie einfach Ihre KDS-Profis. Wir beraten Sie professionell bei allen Fragen.

Jetzt beraten lassen