Professionelle Umsetzung von Thermal Response Tests | KDS

Mit TRT-Tests die Bodeneigenschaften untersuchen

TRT-Test für Tiefenbohrung

Durchführung des TRT-Verfahrens für Tiefenbohrungen

Das Heizen mit Erdwärme ist aufgrund der vielen Vorteile in aller Munde, sowohl bei privaten Wohnhäusern als auch bei öffentlichen Gebäuden. Mit einer Erdwärmeheizung können die eigenen vier Wände nachhaltig und effizient mit Energie versorgt werden. Gerade vor der Installation von größeren Erdwärmeanlagen muss in der Regel der Boden genau auf seine Wärmeleitfähigkeit untersucht werden. Hier kommen in den meisten Fällen TRT-Tests zum Einsatz, um die Eigenschaften des Untergrundes genau untersuchen zu können.

Wie funktioniert ein Geothermal-Response-Test?

Wie viel Erdwärme dem Boden entzogen werden kann, hängt stark von den Standortbedingungen ab. Gerade bei größeren Anlagen erreicht das Erdwärmefeld umfangreichere Dimensionen, die Eigenschaften des Untergrundes sollten daher genau untersucht werden. Denn je nach Bodenbeschaffenheit, Gesteinsart und -dichte variieren auch die Wärmeleitfähigkeit und der Bohrlochwiderstand.
Beim TRT-Verfahren wird Wärme an eine Sonde im Boden abgegeben und ein Teil der Wärme von den umliegenden Gesteinsschichten aufgenommen. Über den Rücklauf kann dann über einen Zeitraum von rund 72 Stunden die Wärmeleitfähigkeit dieser Gesteinsschichten – also quasi deren Antwort – gemessen werden.

Die geologischen Eigenschaften des Bodens ermitteln

Professionell durchgeführte TRT-Tests liefern also ausführliche Angaben zu Temperatur und Wärmeleitfähigkeit, aber auch zu Einbautiefe und Bohrlochwiderstand – so können im Vorhinein bereits genaue Berechnungen durchgeführt werden. Dies erleichtert zum einen die Bohrarbeiten und die Installation der Anlage – zum anderen kann so auch die Effizienz und der Ertrag der Erdwärmeanlage gesteigert werden, da der optimale Bereich für das Erdwärmesondenfeld exakter bestimmt werden kann.
Des weiteren kann ein TRT-Verfahren mittelfristig auch finanzielle Vorteile bieten. So können beispielsweise durch die im Vorhinein durchgeführten Berechnungen neben den Gesamtbohrkosten unter anderem auch die Sicherheitsaufschläge für die Bohrungen niedriger ausfallen.

Mit KDS zu einem professionellen TRT-Verfahren

Gerade bei größeren Projekten zur Gewinnung von Erdwärme sollte in jedem Fall ein Thermal Response Test im Vorhinein durchgeführt werden, um eventuelle Risiken zu minimieren. Als Spezialist für Bohrungen aller Art ist KDS auch Ansprechpartner für das TRT-Verfahren. Ausgestattet mit viel Expertise und jahrelanger Erfahrung werden die Bodeneigenschaften genau analysiert und die Bohrungen im Nachhinein mit größter Präzision durchgeführt – für ein optimales Ergebnis und eine perfekt funktionierende Erdwärmeanlage.

Kontaktieren Sie uns jetzt, wir beraten Sie gerne!